Wabenhonig

Wabenhonig gehört zu den beliebten Leckereien, da man den Honig in seiner ursprünglichsten und hocharomatischen Form genießen kann.

Der Wabenhonig darf nur als solcher bezeichnet werden, wenn die Bienen die Waben komplett selbst ausgebaut haben und die Waben verdeckelt sind. Es dürfen also keine Waben abgegeben werden, bei denen Wachs-Mittelwände zum Einsatz kommen (auch wenn es das eigene Wachs ist).

Für die Produktion eines kompletten Rähmchens bringen die Bienen deshalb viel Energie auf, die sich auf den Honigertrag auswirkt. Je mehr Naturwaben, um so weniger Honig zum Schleudern. Das ist auch der Grund, dass Wabenhonig, gemessen an der Honigmenge, teurer vom Imker angeboten werden muss.

Wabenhonig werden wir vermutlich im Juni wieder anbieten. Wer möchte, kann sich vorab schon mal per Email oder über unseren Honig-Alarm bei uns melden.